Jobsuche: Tipps für Ihr Begleitschreiben und CV

Im Begriff „Bewerbung" steckt das Wort „Werben" - und Ihre Bewerbung sollte uns aber vorallem Ihr zukünftiger Arbeitgeber, dazu veranlassen, zum Telefon zu greifen und Sie zum Gespräch einzuladen.

 

 

Zu den vollständigen Bewerbungsunterlagen gehören ein Anschreiben, der Lebenslauf und Referenzen, sofern die angegebenen Personen darüber informiert sind. Es macht wenig Sinn, Referenzen auf Anfrage dann besser weg lassen.

 

Anschreiben

Im Anschreiben sollten Sie Ihre Kenntnisse, Ihren Hintergrund, Ihre Erfahrungen und Ihre Kompetenzen darstellen und erläutern, warum Sie der beste Bewerber für die jeweilige Stelle sind. Das Anschreiben sollte auf die Position zugeschnitten sein, auf die Sie sich bewerben. Lesen Sie also die Stellenausschreibung genau, damit Sie wissen, was wir suchen. Beantworten Sie mit Ihrem Schreiben die folgenden Leitfragen:

Warum möchten Sie für das Unternehmen arbeiten?

Warum interessieren Sie sich für die Position, und welche Erwartungen hegen Sie?

Warum sind Sie der ideale Bewerber für diese Stelle?

 

Lebenslauf

Ihr Lebenslauf ist der Schlüssel zur Einladung zu einem Gespräch. Ihr Lebenslauf sollte gut strukturiert, ordentlich, präzise, vollständig und nicht zu lang sein. Er gibt Aufschluss über Ihre Ausbildung, Ihre Qualifikationen und Ihre berufliche Laufbahn.

Stellen Sie sicher, dass er die folgenden Angaben enthält:

Persönliche Daten:
Geben Sie im Lebenslauf Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse) an.

Berufserfahrung:
Geben Sie Ihre früheren Beschäftigungsverhältnisse und die Dauer der Beschäftigung bei den einzelnen Unternehmen an. Machen Sie ausserdem kurze Angaben über Ihre Erfolge in Ihren früheren Positionen und Ihre Leistungen für Ihre früheren Arbeitgeber.

Ausbildung/Qualifikationen:
Ihr Lebenslauf sollte zutreffend Auskunft über die von Ihnen erworbenen Bildungsabschlüsse geben. Führen Sie die von Ihnen besuchten Bildungseinrichtungen mit ihrem vollständigen Namen auf und geben Sie erworbene Titel und Abschlussnoten an.

 

Tipps

Der Lebenslauf und das Anschreiben sollten gut lesbar und die Formatierung schlicht gehalten sein. Prüfen Sie den Text sorgfältig auf Formulierungs- und Rechtschreibfehler. 

 

Tipps für das Bewerbungsgespräch

 

 

Beim Vorstellungsgespräch geht es vor allem um ein gegenseitiges Kennenlernen und darum herauszufinden, ob Sie und der vielleicht zukünftige Arbeitgeber wirklich gut zueinander passen. Die folgenden Tipps sollen Ihnen bei der Vorbereitung auf das Gespräch helfen.

 

Bereiten Sie sich vor

Finden Sie so viel wie möglich über das Unternehmen heraus. Machen Sie sich mit den Aufgaben und Verantwortungsbereichen der Position vertraut, auf die Sie sich beworben haben. Bereiten Sie sich darauf vor, darstellen zu können, warum Sie für diese Aufgabe geeignet sind und wie Sie ins Unternehmen passen würden.

Kennen Sie den Inhalt Ihres Lebenslaufs? Sie sollten nicht überrascht reagieren, wenn Fragen zu Ihrem Lebenslauf gestellt werden.

Holen Sie so viele Informationen wie möglich über das Gespräch ein: z. B. Datum, Uhrzeit, Ort, Dauer und die Teilnehmer auf der Seite des Unternehmens.

 

Seien Sie offen, proaktiv und ehrlich

Wir möchten Sie dazu ermutigen, aktiv am Gespräch teilzunehmen. Das Unternehmen möchte etwas über Ihre Ideen, Interessen und Erfahrungen hören.

Das Gespräch ist keine Einbahnstrasse, sondern ein Dialog: Auch Sie sollten sicherstellen, dass das Unternehmen der richtige Arbeitgeber für Sie ist. Erstellen Sie eine Liste mit allen Fragen, auf die Sie im Rahmen Ihrer Vorbereitung keine Antwort gefunden haben, und bringen Sie diese Liste zum Gespräch mit. Stellen Sie ruhig Fragen zu der Organisation, den Kunden, der Strategie, den Werten, den Chancen, die das Unternehmen Ihnen bieten kann, und was Sie erwarten können.

 

Seien Sie einfach Sie selbst und entspannen Sie sich

Wenn Sie sich gut vorbereitet haben, gibt es keinen Grund zur Nervosität. Entspannen Sie sich und denken Sie daran, das Unternehmen ist an Ihrer Persönlichkeit interessiert.

Üben Sie nicht zu viel - das kann so wirken, als verstellten Sie sich. Gehen Sie positiv in das Gespräch, zeigen Sie Selbstvertrauen, lächeln Sie und seien Sie einfach Sie selbst.

 

Seien Sie pünktlich

Seien Sie pünktlich da - vielleicht fünf oder zehn Minuten vor dem Gesprächstermin. Wenn Sie sich verspäten, rufen Sie Ihren Gesprächspartner an und erklären Sie, warum Sie zu spät kommen.

 

Seien Sie professionell

Seien Sie stolz auf Ihre Vorstellung. Kleiden Sie sich dem Anlass angemessen.

 

Es erwartet Sie ein spannendes Kennenlernen

 

Perfekte Unterlagen erstellt Ihnen der Bewerbungscoach: www.bewerbungscoach.li